Corona Infos

Liebe Paten und Sponsoren, 


Stone hat noch mal zur Situation in Chain und Umgebung geschrieben. 

Die ugandische Regierung kündigte am 14.04. weitere 21 Tage an, an denen die Familien zu Hause bleiben müssen. Diese Ausgangssperre hat fast alle Familien unserer Dorfkinder betroffen. Einige dieser Familien können jetzt zum Beispiel nicht auf den kleinen Märkten in der Nähe arbeiten, andere nicht als Tagelöhner auf dem Feld. Zudem sind die Lebensmittelpreise gestiegen und einige Lebensmittel sind nicht mehr auf den nahegelegenen Märkten zu bekommen. Für viele gilt: Heute keine Arbeit, morgen kein Essen. 

In den letzten zwei Wochen gab es ein paar Extra-Spenden auf dem KiA-Konto. Diese hat Stone genutzt, um den armen Familien in der Umgebung des Kinderheims zu helfen. Dort wohnen z.B. ältere Menschen und HIV-positive Kinder. Die MitarbeiterInnen von CHAIN haben von den Spenden vor allem Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel gekauft und an die Bedürftigen verteilt. So konnten 70 Familien mit Bohnen, Maismehl, Seife und selbstgenähten Mundschutzen versorgt werden. Da war die Freude natürlich groß! – Ich habe dazu ein paar Fotos angehängt. 

Es gibt aber noch so viele Familien in der Umgebung, die jetzt durch die Ausgangssperre wirklich gefährdet sind und denen Stone mit seinem Team sehr gerne auch helfen würde. 

Wir von KiA freuen uns darüber, dass CHAIN mit dem Segen, den sie empfangen auch immer teilen und andere segnen möchten, die in Notsituationen sind. 
Ich habe Stone jetzt gebeten auszurechnen, wieviel Euro man für ein Hilfspaket braucht, um eine Familie für ca. 4 Wochen zu versorgen.

Hier kann jeder von uns überlegen, ob er eine oder mehrere Familien mit so einem Hilfspaket unterstützen möchte. In dem Paket sind Bohnen und Maismehl. Dies ist das günstigste und tägliche Essen für viele die Ugander. 

Für alle 70 Familien, die Chain versorgen möchte, würden die Hilfspakete insgesamt 2.182 € kosten 
Für eine Familie mit vier Personen kostet so ein Hilfspaket 30 €. 
Wenn mehr Spenden reinkommen kann zusätzlich noch Reis, Salz, Zucker, Milchpulver und Seife verteilt werden. 

Ich halte euch wie immer bei solchen Aktionen auf dem Laufenden, wieviel Spenden für diese Sache eingehen, damit wir uns mitfreuen können! 

Danke schon mal für eure Beteiligung! 

Ich mache jedenfalls mit! 

Lieben Gruß, 
Gerda 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.